Alles zum Thema Wein: Nützliches Wissen

Was ist veganer Wein? Was ist Glera? Wie wird eine Weinflasche blitzschnell kalt? Warum Lambrusco ein erwachsenes Vergnügen ist. Und: Terroir ist…

Alles zum Thema Wein: Nützliches Wissen

Was ist veganer Wein?
Wissen Sie noch, wie Grosi ihre Rindfleischbrühe klärte? Sie schlug ein Eiklar auf, rührte es in die Suppe und schöpfte den geronnenen Schaum wieder ab. Das Eiweiss zieht die Trubstoff an und macht die Bouillon klar. Beim Wein ist es genauso. Mit Eiweiss entfernt man nach der Gärung trübende Partikelchen. Diesen Vorgang nennt man Schönung, und er funktioniert etwa auch mit Gelatine oder Milchprotein. Nur: Für Veganer ist das natürlich nichts. Darum setzen immer mehr Winzer auf Alternativen wie Kartoffelstärke, Erbsenoder Bohnenprotein oder auf Bentonit. Übrigens: In vielen Weingebieten haben Süssigkeiten mit Eigelb Tradition: portugiesische Pastéis de Nata, Canelés
aus Bordeaux …
Jetzt wissen Sie, warum!

Glera
Nie gehört? Kein Wunder, denn diese Traube hat den Namen gewechselt. Früher hiess sie Prosecco, genau wie der aus ihr gekelterte Schaum- und Perlwein. Nur leider führte das dazu, dass auch Erzeuger ausserhalb des Prosecco Gebiets «Prosecco» auf ihren Frizzante schreiben konnten – solange sie die gleichnamige Traube verwendeten. Um diese Irreführung zu verhindern, heisst die Rebsorte seit 2010 nun Glera, ein altes Synonym aus ihrer Heimat, dem Friaul. Ihre Qualitäten: ein zarter Blütenduft und eine herrliche Zitrusfrische, die im Zusammenspiel mit Kohlensäure besonders zur Geltung kommen.

So wird die Flasche blitzschnell kalt:
Flasche lauwarm? Kein Problem. Stellen Sie sie in einen Sektkübel, füllen Sie diesen zur Hälfte mit Eiswürfeln, zur Hälfte mit Wasser, und geben Sie eine Handvoll Salz dazu. Dann drehen Sie die Flasche zwischen den Händen hin und her. Durch die Bewegung löst sich das Salz auf und tut dabei zwei Dinge: Es bringt das Eis zum Schmelzen und setzt gleichzeitig den Gefrierpunkt des Wassers herab. Die Eiseskälte geht ins Wasser über, und dieses kühlt der Wein im Turbogang. Cooler Trick!

Lambrusco
Jagt Ihnen das Wort einen Schauer über den Rücken? Zeit umzudenken! Lambrusco ist ein perlender Rotwein aus der Emilia-Romagna, gekeltert aus der Rebsorte gleichen Namens. Er kann süss sein (zugegeben der Regelfall) – muss es aber nicht. Weingüter wie Villa di Corlo profilieren sich mit Lambrusco secco, knackigen Weinen mit herbem Mundgefühl, die fantastisch zu Prosciutto di Parma und reifem Parmigiano passen. Ein sehr erwachsenes Vergnügen.

TERROIR IST …
… das bunte Puzzle aus Faktoren, welche den Charakter eines Weines formen. Dazu gehören natürlich Boden und Klima – aber nicht nur. Ein ganz massgeblicher Einfluss ist jener des Menschen. Denn seine teils uralten Kulturtechniken in Rebberg und Keller, seine Interpretation einer Rebsorte oder eines Weintyps prägen den Geschmack des Weines ebenso sehr wie die natürlichen Gegebenheiten. Kann man Terroir im Wein also schmecken? Ja, absolut. Heisst das, dass der Wein nach Stein oder Erde schmeckt? Nein. Es heisst einfach: Er ist unverwechselbar.

Share This